Startseite - Texte - Besinnliches - Der Ruf der Trommel
trips.gif

PostHeaderIcon Der Ruf der Trommel

Der Ruf der Trommel

 

 

Zuerst kommt er ganz sanft, zart und säuselnd zu dir

wie von fernen Welten, aus anderen Zeiten, lockend

du nimmst ihn kaum wahr, du kannst ihn nur leise erahnen

aber er hat dein Innerstes bereits erreicht, dein Herz, deine Seele.

 

Etwas später kommt er wieder, du vernimmst ihn erneut,

diesmal schon etwas mehr, drängender, fordernder

du beschäftigst dich mit ihm

aber schiebst ihn dann doch wieder beiseite, ignorierst ihn.

 

Eines Tages hörst du ihn erneut, diesmal laut, aufdringlich, stürmisch

du hörst ihm zu und er erzählt dir

von anderen Welten, verlockenden Reisen und Erlebnissen

er geht dir nicht mehr aus dem Kopf, er hat sich festgesetzt in deinem Innersten.

 

Und plötzlich ist er da, tosend, lärmend, wie ein Donnerschlag

du kannst in seinen Tönen deine Vorfahren rufen hören, du spürst deine Wurzeln

du kannst ihm nicht mehr entfliehen und weißt tief in deinem Innersten -

jetzt ist die Zeit gekommen deine eigene Trommel zu bauen.

 

Elke